#
Land
Artist
Titel
Punkte
1 Sweden Måns Zelmerlöw Heroes 365
2 Russia Polina Gagarina A Million Voices 303
3 Italy Il Volo Grande Amore 292
4 Belgium Loïc Nottet Rhythm Inside 217
5 Australia Guy Sebastian Tonight Again 196
6 Latvia Aminata Love Injected 186
7 Estonia Elina Born & Stig Rästa Goodbye To Yesterday 106
8 Norway Mørland & Debrah Scarlett A Monster Like Me 102
9 Israel Nadav Guedj Golden Boy 097
10 Serbia Bojana Stamenov Beauty Never Lies 053
11 Georgia Nina Sublatti Warrior 051
12 Azerbaijan Elnur Huseynov Hour Of The Wolf 049
13 Montenegro Knez Adio 044
14 Slovenia Maraaya Here For You 039
15 Romania Voltaj De La Capat/ All Over Again 035
16 Armenia Genealogy Face The Shadow 034
17 Albania Elhaida Dani I'm Alive 034
18 Lithuania Monika Linkyte and Vaidas Baumila This Time 030
19 Greece Maria Elena Kyriakou One Last Breath 023
20 Hungary Boggie Wars For Nothing 019
21 Spain Edurne Amanecer 015
22 Cyprus John Karayiannis One Thing I Should Have Done 011
23 Poland Monika Kuszynska In The Name Of Love 010
24 United Kingdom Electro Velvet Still In Love With You 005
25 France Lisa Angell N'oubliez Pas 004
26 Austria The Makemakes I Am Yours 000
27 Germany Ann Sophie Black Smoke 000

Europa zu Gast in Wien

Am 23. Mai 2015 begrüßt Wien den 60. Eurovision Song Contest in der Wiener Stadthalle. Diese Show ist der größte Musikwettbewerb weltweit und das größte europäische Fernsehereignis mit 180 Mio. TV-Zusehern. Auch heuer überträgt der ORF, wie im Vorjahr in Kopenhagen, den ESC live.

46 Interpreten oder Bands bis zu sechs Personen aus dem EBU-Raum (European Broadcasting Europe) sind zur Teilnahme berechtigt, wovon 26 ins Finale kommen.

Am 19. und am 21. Mai geht es in der Wiener Stadthalle für die teilnehmenden Nationen zunächst in zwei Semifinalshows um den Einzug ins große Finale. Am 23. Mai geht es um den Sieg im 60. Eurovision Song Contest.

TERMINE

19. Mai 2015
Semifinale 1
21. Mai 2015
Semifinale 2
23. Mai 2015
Finale

SIEGER 2014

Conchita Wurst, die Siegerin des ESC 2014, eroberte Europa im Sturm mit ihrem Gewinnertitel „Rise like a Phoenix“. Conchita Wurst alias Tom Neuwirth setzt sich mit seinem Aussehen und Auftreten für mehr Toleranz gegenüber Würde und Freiheit des Einzelnen ein. „Rise Like a Phoenix“ erreichte in Österreich die Single Position eins, in Deutschland Position fünf der Single-Charts und Position zwei in der Schweiz.

› http://www.conchitawurst.com/

DIE TOP 3

  • Concita Wurst Österreich
  • The Common Linnets Niederlande
  • Sanna Nielsenv Schweden

Der Start des offiziellen Ticketverkaufs durch den Veranstalter ORF ist Montag, 15. Dezember um 9.00 Uhr.

Insgesamt werden ca. 100.000 Tickets für die drei TV-Shows und die öffentlichen Proben zum Verkauf gelangen.

--- Derzeit keine Karten verfügbar ---



Ticketpartner:
  • Wien Ticket
  • Wiener Stadthalle
  • Oeticket
Disk: 1
  1. I'm Alive (Eurovision 2015 - Albania) - Dani, Elhaida
  2. Face The Shadow (Eurovision 2015 / Armenia) - Genealogy
  3. I Am Yours (Eurovision 2015 - Austria) - The Makemakes
  4. Hour Of The Wolf (Eurovision 2015 - Azerbaijan) - Huseynov, Elnur
  5. Rhythm Inside (Eurovision 2015 - Belgium) - Nottet, Loïc
  6. Time (Eurovision 2015 - Belarus) - Uzari&Maimuna
  7. One Thing I Should Have Done (Eurovision 2015 - Cyprus) - Karayiannis, John, Uzari&Maimuna
  8. Hope Never Dies (Eurovision 2015 - Czech Republic) - Jandová, Marta, Barta, Vaclav Noid
  9. Black Smoke (Esc Edit) - Sophie, Ann
  10. The Way You Are (Eurovision 2015 - Denmark) - Anti Social Media
Disk: 2
  1. Playing With Numbers (Eurovision 2015 - Ireland) - Sterling, Molly
  2. Golden Boy (Eurovision 2015 - Israel) - Guedj, Nadav
  3. Unbroken (Eurovision 2015 - Iceland) - Olafs, Maria
  4. Grande Amore (Eurovision 2015 - Italy) - Il Volo
  5. This Time (Eurovision 2015 - Lithuania) - Linkyt¿, Monika, Baumila, Vaidas
  6. Love Injected (Eurovision 2015 - Latvia) - Aminata
  7. I Want Your Love (Eurovision 2015 - Moldova) - Romanyuta, Eduard
  8. Adio (Eurovision 2015 - Montenegro) - Knez
  9. Autumn Leaves (Eurovision 2015 - F.Y.R. Macedonia) - Kajmakoski, Daniel
  10. Warrior (Eurovision 2015 - Malta) - Amber

Die Wiener Stadthalle bietet mit sechs getrennt oder gemeinsam bespielbaren Hallen für bis zu 16.000 Besuchern Platz. Das größte Veranstaltungszentrum Österreich begeistert mit über 300 Veranstaltungen rund eine Million Besuchern aus dem In- und Ausland jährlich. Sie ist einer der drei größten Veranstaltungskomplexe und eine der führenden Event-Locations in Europa.In der großen Halle standen zahlreiche bekannte Bands und Musiker von Britney Spears über Lenny Kravitz bis hin zu ZZ Top mindestens einmal auf ihrer Bühne. Es werden große Shows gezeigt wie Wiener Eisrevue (1958–1973), Holiday on Ice, die Pferde-Show Apassionata und die Zirkusshow Artisten-Tiere-Attraktionen (1959–1995). Zahlreiche Sportveranstaltungen finden hier statt wie die jährlich abgehaltenen Erste Bank Open, das traditionsreiche Stadthallenfußballturnier oder das Wiener Pferdefest. Für die Kurzbahneuropameisterschaften 2004 wurde sogar ein Becken mit 1025 m³ in die Halle gebaut.

Die Wiener Stadthalle liegt im 15. Wiener Gemeindebezirk und ist mit der U6 Station Burggasse-Stadthalle/Urban Loritz-Platz, der U3 Station Schweglerstraße oder den Straßenbahnlinien 6, 9, 18, 49, sowie Bus 48A erreichbar.

Ticket-Preise

  • Einzelfahrt 2,20 €
  • 24 Stunden Wien 7,60 €
  • 48 Stunden Wien 13,30 €
  • 8-Tage-Klimakarte 34,90 €

Wien verfügt über ein dichtes Netzt an öffentlichen Verkehrsmitteln wie U-Bahn, Bus und Bahn. Vom Flughafen Wien bringen Sie öffentliche Verkehrsmittel in 16 bis 45 Minuten ins Zentrum von Wien. Innerhalb der Wiener Innenstadtbezirken bringen Sie fünf U-Bahn-Linien, sowie Bus- und Straßenbahn rasch ans Ziel.

STADT

Willkommen in der Welthauptstadt der Musik!
Hier haben mehr berühmte Komponisten gelebt als in irgendeiner anderen Stadt, und Musik liegt in Wien förmlich in der Luft: Walzer und Operette sind hier zuhause, auch Musicals "made in Vienna" haben das internationale Publikum erobert. Unter dem Slogan "Building Bridges" vereint der größte TV - Unterhaltungsevent der Welt, der Eurovision Songcontest, die europäische Idee mit dem völkerverbindenden Charakter der Musik. Wien als traditionsreiche Welthauptstadt der Musik im Herzen Europas ist hierfür die ideale Location. Neben dem Hauptevent bietet Wien ein attraktives Angebot an Kunst und Kultur. In den abwechslungsreichen Gastronomiebetrieben lässt es sich am einfachsten in die Wiener Lebenskultur eintauchen. Seit 2011 zählt die traditionelle Wiener Kaffeehauskultur sogar zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.

KULTUR

Das Ausstellungsangebot der Wiener Museen lässt keine Wünsche offen. Neben Schloss Schönbrunn mit dem ältesten Zoo der Welt, dürfen ein Besuch der Hofburg und des Stephansdoms nicht fehlen. Das schönste Schloss Wiens neben dem Schloss Schönbrunn ist das Obere Belvedere, in welchem auch Meisterwerke von Egon Schiele und Gustav Klimt zu bewundern sind. Die Bundesmuseen, wie das Kunst- oder Naturhistorische Museum oder die Albertina zählen zu den Aushängeschildern der Kultur Wiens. Der Prater gilt als Erholungsgebiet und unter Kindern aufgrund seiner zahlreichen Attraktionen als absolute Top Nummer 1 Sehenswürdigkeit Wiens. Das Historische Stadtzentrum von Wien wurde 2001 in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Schloss und Park Schönbrunn sind bereits seit 1996 in der Welterbeliste.

GESCHICHTE

Die Habsburger prägten seit dem 12. Jahrhundert die Geschichte Österreichs und daher auch seiner Hauptstadt Wien. Sie machten sie nicht nur zur Hauptstadt des Kaiserreiches, sondern auch zu einer Weltstadt. Alle österreichischen Herrscher hatten ihren Hauptwohnsitz in Wien. Die ersten lebten in der Hofburg in der Innenstadt. Erst ab Mitte des 18. Jahrhunderts war der Wohnsitz der Herrscherfamilien das Schloss Schönbrunn. Nach zwei Türkenbelagerungen musste der letzte Kaiser, Karl, in der Zwischenkriegszeit auf den Thron verzichten und Österreich wurde zur Republik. Das neue Österreich war stark verkleinert. Die Tschechoslowakei, Ungarn und Teile Italiens gehörten nicht mehr dazu. Die Grenzen entsprachen fast den heutigen. Nach dem 2. Weltkrieg war Wien von den vier Befreiungsarmeen besetzt. Die Besatzung dauerte 10 Jahre. Endlich verkündete am 15. Mai 1955 der österreichische Außenminister Leopold Figl nach Abschluss des Staatsvertrages vom Balkon des Oberen Belvedere: "Österreich ist frei!"

Time Travel Vienna

Entdecken Sie die neuartige 1.300m² große Erlebniswelt rund um die Geschichte Wiens.

HOP ON HOP OFF

Besichtigen Sie Wien auf eine sehr bequeme Art. Steigen Sie an bis zu 37 Stops so oft Sie wollen ein & aus.

Haus des Meeres

Der Aqua Terra Zoo in Wien: 10.000 Tiere auf über 4.000 m² - immer wieder etwas Neues entdecken!

Falkensteiner Hotel Margareten

Zentrumsnah & in verkehrsgünstiger Lage zwischen Westbahnhof und dem neuen Wiener Hauptbahnhof.

Westend City Hostel

Westend City Hostel

Ruhige und zentrale Lage in der Nähe vom Westbahnhof. Mit der U-Bahn in ca. 12 Min. zur Stadthalle.